Letzte Änderung: 21.08.2017




Bitte anklicken !




Mail an den Bürgermeister der Kreisstadt Bad Hersfeld vom 2. 9. 2016


Betreff: Von der Existenzgründung bis zur Insolvenz
Datum: Fri, 2 Sep 2016 18:17:17 +0200
Von: Karl Schaffert
Antwort an: info@karl-schaffert.de
An: info@bad-hersfeld.de


Sehr geehrter Herr Fehling,

aufgrund unseres Kontaktes weiß ich, daß Ihnen die heimische Wirtschaft "am Herzen liegt" und daß Sie auch über die Kompetenz verfügen, nachstehenden Vorgang zu beurteilen.

Nach Aussage des Regierungspräsidiums Kassel besteht zwar kein öffentliches Interesse an Existenzgründungen, trotzdem wäre ich Ihnen für Ihre Stellungnahme zu nachstehender Existenzgründungsfinanzierung dankbar.

Kapitalbedarf lt. Bericht des RKW-Beraters 460.000,-- €.


Dieser Betrag wurde um 90.000,-- € gekürzt und, wie folgt, finanziert (Darlehensverträge vom 24. 5. 2006 bzw. 29. 5. 2006) :


Gefordertes Eigenkapital ca. 28 % 105.000,-- €
KfW-Unternehmerkredit 160.000,-- € anfänglicher Zinssatz   7,12 %
KK-Kredit 105.000,-- € anfänglicher Zinssatz  13,5 % (zuzgl. 6 % Überziehungszins)


Beide Darlehen wurden von der Bürgschaftsbank Hessen mit einer Bürgschaft von 70 % unterlegt.



Für Ihre Antwort wäre ich Ihnen dankbar. Gerne stelle ich Ihnen auch weitere für Ihre Meinungsbildung ggf. erforderliche Unterlagen zur Verfügung.
Bitte beachten Sie auch die Seite SCHRIFTWECHSEL mit den untergeordneten Rubriken auf meiner Homepage.

Mit freundlichen Grüßen aus Bad Hersfeld
Karl Schaffert

Anlagen
Als Anlage habe die beiden Schreiben der Seite SCHRIFTWECHSEL beigefügt)

-- 
Karl Schaffert
Am Hasenrain 17
36251 Bad Hersfeld
http://www.karl-schaffert.de




Empfangsbestätigung vom 7. 9. 2016

Betreff: Lesebestätigung
Datum: Wed, 7 Sep 2016 08:41:04 +0200 (CEST)
Von: sredl@bad-hersfeld.de
Organisation: Magistrat der Kreisstadt Bad Hersfeld
An: info@karl-schaffert.de


Dies ist eine Empfangsbestätigung für die am 2. September 2016 gesendete E-Mail
an "Stephanie Redl" mit dem Betreff "Von der
Existenzgründung bis zur Insolvenz".

Bitte beachten Sie, dass diese Empfangsbestätigung lediglich das Anzeigen
der Nachricht auf dem Rechner des Empfängers bestätigt. Es gibt keine Garantie, dass
der Empfänger die E-Mail gelesen oder deren Inhalt verstanden hat.
--
Stephanie Redl
Magistrat der Kreisstadt Bad Hersfeld
Servicestelle/Fachbereich Gebäudemanagement

Weinstraße 16
36251 Bad Hersfeld

Telefon: (06621) 201-305
Telefax: (06621) 201-299

Mail: sredl@bad-hersfeld.de
Internet: http://www.bad-hersfeld.de

Das große Vergnügen! Lullusfest vom 10.-17. Oktober 2016


Erinnerung am 17. 9. 2016


Betreff: Von der Existenzgründung bis zur Insolvenz REMINDER
Datum: Sat, 17 Sep 2016 11:47:51 +0200
Von: Karl Schaffert
Antwort an: info@karl-schaffert.de
An: sredl@bad-hersfeld.de



Hallo, Frau Redl,

Ihre Empfangsbestätigung habe ich erhalten. Bitte teilen Sie mir mit, ob meine Mail an Herrn Fehling weitergeleitet wurde und ob ich mit einer Antwort rechnen kann.

Viele Grüße aus Heenes
Karl Schaffert



Erinnerung vom 22. 9. 2016

Betreff: Von der Existenzgründung bis zur Insolvenz REMINDER II
Datum: Thu, 22 Sep 2016 19:48:16 +0200
Von: Karl Schaffert
Antwort an: info@karl-schaffert.de
An: sredl@bad-hersfeld.de


Hallo, Frau Redl,

Ihre Empfangsbestätigung habe ich erhalten. Bitte teilen Sie mir mit, ob meine Mail an Herrn Fehling weitergeleitet wurde und ob ich mit einer Antwort rechnen kann.

Viele Grüße aus Heenes
Karl Schaffert



Erinnerung vom 27. 9. 2016


Betreff: Von der Existenzgründung bis zur Insolvenz REMINDER III
Datum: Tue, 27 Sep 2016 18:31:02 +0200
Von: Karl Schaffert
Antwort an: info@karl-schaffert.de
An: sredl@bad-hersfeld.de


Hallo, Frau Redl,

Ihre Empfangsbestätigung habe ich erhalten. Bitte teilen Sie mir mit, ob meine Mail an Herrn Fehling weitergeleitet wurde und ob ich mit einer Antwort rechnen kann.

Viele Grüße aus Heenes
Karl Schaffert




Abwesenheitsbenachrichtigung vom 27. 9. 2016


Betreff: Abwesenheitsbenachrichtigung
Datum: Tue, 27 Sep 2016 18:31:04 +0200
Von: sredl@bad-hersfeld.de
An: info@karl-schaffert.de


Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin bis einschließlich 09. Oktober 2016 nicht im Dienst. Bitte beachten Sie, dass Ihre E-Mail nicht weitergeleitet wird.
Falls Ihr Anliegen die Stadthalle Bad Hersfeld betrifft, so wenden Sie sich bitte an die Kollegen vor Ort unter 06621 508900,
stadthalle@bad-hersfeld.de oder an den Fachbereich Immobilienmanagement 06621 201 - 480, im@bad-hersfeld.de.

Haben Sie sich aufgrund einer Serviceangelegenheit an mich gewandt, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit Herrn Christian Scholz
auf (cscho@bad-hersfeld.de, 06621 201 – 341).

Mit freundlichen Grüßen
Stephanie Redl



Mail an Herrn Scholz vom 28. 9. 2016

Betreff: Von der Existenzgründung bis zur Insolvenz REMINDER III
Datum: Wed, 28 Sep 2016 09:37:23 +0200
Von: Karl Schaffert
Antwort an: info@karl-schaffert.de
An: cscho@bad-hersfeld.de


Hallo, Herr Scholz,

aufgrund der Abwesenheitsbenachrichtigung von Frau Redl sende ich nachstehende Mail nunmehr an Ihre Adresse.
Über eine Antwort würde ich mich freuen !

Viele Grüße aus Heenes
Karl Schaffert



Erinerung an Herrn Scholz vom 5. 10. 2016


Betreff: Von der Existenzgründung bis zur Insolvenz REMINDER IV
Datum: Wed, 5 Oct 2016 19:28:17 +0200
Von: Karl Schaffert
Antwort an: info@karl-schaffert.de
An: cscho@bad-hersfeld.de


Hallo, Herr Scholz,
geben Sie mir bitte kurz Nachricht, ob ich noch mit einer Antwort rechnen kann. Vielen Dank im voraus.

Viele Grüße aus Heenes
Karl Schaffert



Erinnerung an Herrn Scholz vom 10. 10. 2016


Betreff: Von der Existenzgründung bis zur Insolvenz REMINDER V
Datum: Mon, 10 Oct 2016 17:13:33 +0200
Von: Karl Schaffert
Antwort an: info@karl-schaffert.de
An: cscho@bad-hersfeld.de
Kopie (CC): sredl@bad-hersfeld.de


Hallo, Herr Scholz,
geben Sie mir bitte kurz Nachricht, ob ich noch mit einer Antwort rechnen kann. Vielen Dank im voraus.

Viele Grüße aus Heenes
Karl Schaffert




Nachricht von Frau Redl am 11. 10. 2016


Betreff: Re: Von der Existenzgründung bis zur Insolvenz REMINDER V
Datum: Tue, 11 Oct 2016 12:10:50 +0200 (CEST)
Von: Stephanie Redl
Antwort an: Stephanie Redl
Organisation: Magistrat der Kreisstadt Bad Hersfeld
An: info@karl-schaffert.de, cscho@bad-hersfeld.de


Sehr geehrter Herr Schaffert,
ich bin nun aus dem Urlaub zurück und kann Ihnen mitteilen, dass ich Ihre E-Mail vom 02.09.2016 am 07.09.2016 an Herrn Bürgermeister Fehling (buergermeister@bad-hersfeld.de) weitergeleitet habe. Durch die Bürgermeisterwahl und den anschließenden Urlaub von Herrn Fehling, ist es womöglich zu einer Verzögerung gekommen. Herr Fehling ist heute nicht im Haus, daher kann ich aktuell nicht nach dem Sachstand fragen.
Mit freundlichen Grüßen
i. A. Stephanie Redl




Erinnerung vom 18. 10. 2016


Betreff: Re: Von der Existenzgründung bis zur Insolvenz REMINDER V
Datum: Tue, 18 Oct 2016 18:24:13 +0200
Von: Karl Schaffert
Antwort an: info@karl-schaffert.de
An: buergermeister@bad-hersfeld.de
Kopie (CC): Stephanie Redl


Sehr geehrter Herr Fehling,

ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie mir mitteilen würden, ob ich noch mit einer Antwort rechnen kann.

Viele Grüße aus Heenes
Karl Schaffert




Erinnerung vom 21. 10. 2016


Betreff: Re: Von der Existenzgründung bis zur Insolvenz REMINDER VI
Datum: Fri, 21 Oct 2016 19:12:27 +0200
Von: Karl Schaffert
Antwort an: info@karl-schaffert.de
An: buergermeister@bad-hersfeld.de
Kopie (CC): Stephanie Redl



Sehr geehrter Herr Fehling,

ich wäre Ihnen sehe verbunden, wenn Sie mir mitteilen würden, ob ich noch mit einer Antwort rechnen kann.

Viele Grüße aus Heenes
Karl Schaffert



Erinnerung vom 17. 10. 2016

Betreff: Re: Von der Existenzgründung bis zur Insolvenz REMINDER VII
Datum: Thu, 27 Oct 2016 18:56:40 +0200
Von: Karl Schaffert
Antwort an: info@karl-schaffert.de
An: buergermeister@bad-hersfeld.de



Sehr geehrter Herr Fehling,

ich wäre Ihnen sehe verbunden, wenn Sie mir mitteilen würden, ob ich noch mit einer Antwort rechnen kann.

Viele Grüße aus Heenes
Karl Schaffert


Ich habe mich "einmal zum Affen gemacht", indem ich den Bundespräsidenten 100 x (hundert Mal) angeschrieben habe bzw. an die Beantwortung meiner Mail erinnert habe, ich werde dies nicht wieder tun. Wenn Herr Fehling es nicht für nötig hält, auf meine Mail  zu antworten oder er meine Mail nicht beantworten möchte, wird er sicherlich seine Gründe dafür haben !



SCHRIFTWECHSEL ERLEDIGT !


Nachträgliche Mail vom 21. 8. 2017

Betreff: Schriftwechsel
Datum: Mon, 21 Aug 2017 17:35:32 +0200
Von: Karl Schaffert
Antwort an: info@karl-schaffert.de
An: Fehling
Kopie (CC): info@tfehling.de, Thomas Fehling


Hallo, Herr Fehling,

ich hoffe, Sie haben Verständnis dafür, daß es mich nach wie vor beschäftigt, weshalb Sie meine Mail vom 2. 9. 2016 ignoriert haben.

Gerne erinnere ich mich an unser persönliches Gespräch vor Ihrer Wahl zum Bürgermeister der Kreisstadt Bad Hersfeld, bei dem Sie bei mir den Eindruck erweckt haben, daß Ihnen, wie zu Beginn meiner o. g. Mail erwähnt, die heimische Wirtschaft "am Herzen liegt" ! Auch die Internet-Seite www.plus-4-faktor.de, auf der Sie sogar persönliche Termine anbieten, zeigt uns, welche Bedeutung Sie dem Standort Bad Hersfeld und dem ansässigen Gewerbe beimessen.

Umso enttäuschter war ich, daß Sie einer der wenigen waren, die es nicht einmal für nötig gehalten haben, auf meine Mail zu antworten.

Nach wie vor bin ich der Meinung, daß die o. g. Finanzierung nicht mit den bestehenden Richtlinien für Existenzgründungsfinanzierungen im Einklang steht und ich gehe davon aus, daß Sie aufgrund Ihrer Erfahrung in der freien Wirtschaft mit mir übereinstimmen.

Nach Erhalt des letzten Extrablatts glaube ich, die Ursache für Ihre Verweigerungshaltung gefunden zu haben. Natürlich wird man ein Kreditinstitut, das, wie Herr Faulstich unterstreicht, mehr als 100.000,-- € zu den Festspielen beigesteuert hat, nicht öffentlich kritisieren.

Trotzdem sollte man sich seitens der Sparkasse überlegen, ob man das Sponsoring nicht anderweitig finanziert als mit überhöhten Zinsen für Existenzgründungsfinanzierungen, z. B. mit einem Gehaltsverzicht des Vorstandsvorsitzenden (lt. CORRECT!V 2014 307.500,-- €).

Viele Grüße aus Heenes
Karl Schaffert