Letzte Änderung: 26.10.2016

Niemals hätte ich gedacht, daß es so schwierig sein könnte, Unterstützer im Kampf gegen das uns nachweislich erfahrene Unrecht zu finden.

Trotzdem werde ich nicht aufgeben, mich weiterhin dagegen zur Wehr zu setzen. Wir kämpfen seit 1998 gegen die Machenschaften der Banken, ohne daß wir von irgendeiner Seite Unterstützung erhalten haben und werden dies auch weiterhin tun. Obwohl ich manchmal das Gefühl habe, "gegen Windmühlen zu kämpfen", werde ich nicht aufgeben, auch wenn wir dadurch zusätzlichen Repressalien ausgesetzt sind.

Nach wie vor gehe ich davon aus, daß es irgendwo in diesem Land jemanden gibt, der den Mut hat, auf die geschilderte Problematik einzugehen und Stellung zu beziehen. Deshalb finden Sie in dieser Rubrik diverse Mails, mit denen wir um Unterstützung gebeten haben.