Letzte Änderung: 20.02.2014

Karikatur (von lateinisch carrus ‚Karren‘, also: Überladung, und italienisch caricare ‚überladen‘, ‚übertreiben‘) bedeutet die komisch überzeichnete Darstellung von Menschen oder gesellschaftlichen Zuständen, auch mit politischem bzw. propagandistischem Hintergrund.
(Zitat aus Wikipedia)

Wenn ich mir die Verhältnisse in diesem Land ansehe, bezweifle ich, ob die Karikatur wirklich übertrieben  ist. Meines Erachtens fehlen neben Regierung und Privatwirtschaft lediglich einige weitere Institutionen !

Leider habe ich keinen Hinweis auf Urheberrechte gefunden. Sollte ich gegen irgendwelche Rechte verstossen haben, bitte ich um Mitteilung. Selbstverständlich werde ich die Karikatur mit dem Urheberrecht versehen oder, falls gewünscht, von der Seite entfernen.

Eigentlich war die Seite dazu gedacht, andere an meinen persönlichen Erfahrungen teilhaben zu lassen oder auch meine Sicht zu alltäglichen Dingen weiterzugeben. Mittlerweile ist es jedoch so, daß meine Zeit nicht dazu ausreicht, Ereignisse des täglichen Lebens zu kommentieren. Betrachtet man nur die aktuellen Nachrichten eines Tages, so ist es nachvollziehbar, daß es Personen gibt, die über die Kommentarfunktion diverser Medien über 450 (vierhundertfünfzig) Kommentare eingestellt haben. Egal, ob ADAC, Politik, Kinderpornographie, Steuerhinterziehung, Prozess Wulff oder Protz-Bischof, es gibt täglich Dinge, über die man sich aufregen kann oder vielleicht sogar sollte.

Irgenwann habe ich mich entschlossen, diese Dinge über mich ergehen zu lassen, obwohl es doch eine gewisse Kapitulation vor Dingen ist, die einem wichtig sein sollten. Auf der Suche nach einem Synonym für Kapitulation bin ich im Internet auf "sich fügen, sich ergeben, resignieren, in die Knie gehen" gestoßen. Schon als Kind und als Jugendlicher habe ich gelernt, nicht "in die Knie zu gehen", deshalb habe ich auch meinen Entschluß geändert und werde auch weiterhin meine Meinung äußern, auch, wenn dies manchen Menschen nicht gefällt.


Vielleicht liegt es ja auch einfach an meinem Alter und meiner Erziehung, daß ich Probleme habe, mit diesen Dingen umzugehen. Wie sagte vor einigen Tagen ein fast 77jähriger, allgemein sehr interessierter, Kunde zu mir ? Wir sind dafür einfach zu alt !