Letzte Änderung: 19.10.2015


Zitat aus WIKIPEDIA (https://de.wikipedia.org/wiki/Korruption)

Korruption (von lateinisch corruptus ‚bestochen‘) im juristischen Sinn ist der Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion in Verwaltung, Justiz, Wirtschaft, Politik oder auch in nichtwirtschaftlichen Vereinigungen oder Organisationen (zum Beispiel Stiftungen), um für sich oder Dritte einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtmäßiger Anspruch besteht.

Korruption bezeichnet Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.

Der Politikwissenschaftler Harold Dwight Lasswell definierte Korruption als destruktiven Akt der Verletzung des allgemeinen Interesses zu Gunsten eines speziellen Vorteils.


Diese Definition entspricht exakt meinem Rechtsempfinden. Deshalb kann ich auch nachstehende Meldung nicht nachvollziehen :



Commerzbank soll Millionen zahlen
(Link zum Artikel)



Mit Briefkastenfirmen in Panama half die Commerzbank ihren Kunden dabei, Steuern zu hinterziehen.
Jetzt werden die Ermittlungen gegen Zahlung eines Millionen-Bußgeldes eingestellt, wie NDR, WDR und SZ berichten.

Die Commerzbank soll 17 Millionen Euro Bußgeld zahlen, weil sie Kunden offenbar dabei geholfen hat, Steuern zu hinterziehen. Im Gegenzug sollen die Ermittlungen eingestellt werden. Darauf einigte sich die Bank nach Informationen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" mit der Staatsanwaltschaft Köln. Die wirft der Bank vor, über eine Tochtergesellschaft in Luxemburg Kunden dabei unterstützt zu haben, geheime Firmen in Überseegebieten eröffnet und so Vermögen vor den deutschen Finanzbehörden versteckt zu haben.

Auch, wenn dies der geltenden Rechtssprechung entspricht, kann ich die Entscheidung, wie viele andere Mitbürger auch, nicht nachvollziehen. Lesen Sie die Kommentare zu Berichten über "Einstellung gegen Geldbuße" und Sie werden sehen, daß Rechtsanwälte diese Verfahren zwar rechtlich entsprechend begründen, der "Normalbürger" in der Regel aber kein Verständnis dafür aufbringt oder aufbringen will.

Insgesamt ist auffällig, daß immer mehr Verfahren gegen Zahlung einer Geldbuße eingestellt werden.


(Link zum Artikel)



Bernie Ecclestone ist ein freier Mann. Aber Unordnung mag er nicht, auch nicht im Gerichtssaal. Also rückt der Chefvermarkter der Formel 1, der Mann, der Dinge so gerne „erledigt“, dass er für diese Fähigkeit einst Adolf Hitler und jüngst Wladimir Putin lobte, seinen Stuhl zurück in Reih und Glied. Die Ordnung ist wieder hergestellt. Ecclestone, so erzählt es sein Anwalt Sven Thomas vor der Tür des Gerichtssaals B173, hat seinen Prozess gewonnen. Doch Ecclestone muss jetzt warten, bis Thomas fertig ist mit seinem Auftritt vor den Kameras. Er ist bald 84 Jahre alt, seine 46 Jahre jüngere Frau Fabiana Flosi hat ihm gerade die Schulter getätschelt. Ecclestone bleibt ein freier Mann, wenn er 100 Millionen Dollar zahlt. 99 Millionen an den Freistaat Bayern, eine Million an eine Kinderhospizstiftung.


Sollte diese Entwicklung weiter fortschreiten, werden künftig nur noch Hartz-IV-Bezieher in den Knast gehen !


(LINK)



(LINK)

Wenn selbst der Link zur Seite des Stern die Begriffe "gesetzesbrecher-und-gesetzesbieger" enthält,
kann man sich sicherlich seinen Teil denken !


siehe auch den Kommentar zur Gleichbehandlung (bitte Zeile anklicken 1)