Letzte Änderung: 05.12.2016


Nachstehend ein Leserbrief des Herrn Rudolph aus dem KLARTEXT Unabhängig davon, daß Herr Rudolf ein langjähriger Bekannter und Geschäftsfreund ist, stimme ich seinen Ausführungen, wie viele andere auch, in allen Belangen zu !


Zum Thema "Wer soll das bezahlen?"
Freitag, den 19. Oktober 2012 um 08:40 Uhr


Abgeordnete aller Parteien haben „Nebentätigkeiten" mit einem Ertrag von bis zu 700.000 Euro – so auch Herr Steinbrück, der das ganze Jahr an seinem eigentlichen Arbeitsplatz kaum gesehen wurde. Das interessiert wahrscheinlich keinen Politiker. Hauptsache, die Diäten aus den Steuergeldern gehen weiter, und der Steuerzahler bleibt ruhig. Wie kann man so einen Mann eventuell wählen? Der Arbeitslosengeld-2-Empfänger, der eine mehrköpfige Familie ernähren muss, wird, wenn er nebenbei etwas hinzu verdient, als Sozialbetrüger verurteilt. Die GEZ zieht Gebühren ein, egal, ob der Bundesbürger durch ein Gesetz befreit wurde oder er keinerlei Geräte im Haushalt hat, welche die Gebühren begründen könnten. Das gibt es in keinem Land der Erde außer in Deutschland, und die Betroffenen schweigen und zahlen, anstatt auf die Straßen zu gehen.

Die Städte wollen eine Maut für Innenstädte einführen – in weiser Voraussicht, dass Geld da ist für die vielen Pensionäre, die in naher Zukunft ausscheiden werden. Denn die Maut wird bestimmt nicht, wie schon die KFZ-Steuer, für den Straßenbau verwendet. Wie lange soll sich das Volk noch in Geduld üben? Unsere Arbeiter sollen bis 67 oder 70 Jahre schuften, damit Beamte und Rentner in den EU-Staaten mit spätestens 60 Jahren in Vollrente gehen können. Auch wenn Beamte frühpensioniert werden. bekommen sie mit 60 die Vollrente. Rentner in Griechenland bekommen Weihnachtsgeld. In Deutschland läuft fast täglich in allen Sendern Altersarmut, Kinderarmut usw. – man kann es bald nicht mehr hören. Warum gehen die großen Verbände, wie Gewerkschaften und VdK, nicht gegen diese Ausbeutung an?

Unsere Atomkraftwerke (die sichersten in Europa) wurden durch eine Kurzschluss-Reaktion unserer früheren Vorzeige-Kommunistin Merkel vom Netz genommen. Jetzt muss der kleine Mann auch noch die Leitungen und den Aufbau bezahlen, damit die Stromkonzerne dann nur noch die Gewinne abschöpfen brauchen. Die Großverbraucher werden weiterhin von den Stromkosten befreit. Wenn aber ein Reaktor in Polen oder Frankreich einen Gau hat, kann man ja die Grenzen wieder zu machen, und die Strahlen dürfen dann nicht bei uns nach Deutschland rein. Aber vielleicht kann man ja dann noch eine Strahlensteuer erfinden, weil den Luxus, verstrahlt zu sein, ja nicht jeder hat. Wie lange soll das Volk noch alles hinnehmen und schweigen. Hier muss bald etwas geschehen, solange die Frustration noch friedlich abgeleitet werden kann.

Karlheinz Rudolph,

Ludwigsau



Hoffen wir, daß die Frustration friedlich abgeleitet werden kann und die Betroffenen nicht irgendwann die Unterstützung von Horace Smith und Daniel B. Wesson in Anspruch nehmen.





 Nachstehende Mail habe ich am 22. 6. 2015 von einem langjährigen Kunden erhalten :

"Hallo Herr Schaffert,

heute bin ich einmal an der Reihe, einen gefundenen Leserbrief zu senden, den ich
vor einiger Zeit in der HNA las und ihn sehr zutreffend und sehr genau formuliert empfinde.
Dem Verfasser zolle ich grossen Respekt, ganz meine Meinung.
Mit freundlichem Gruß

Zur größeren Ansicht bitte Bild anklicken !