Letzte Änderung: 27.09.2016



Der Volksmund bietet eine Reihe von Sprüchen für jeden und jeden Anlaß !
Möge sich jeder den Spruch aussuchen, der am besten zu ihm paßt.



Ich wünsche jedem, der mich kennt, zehnmal soviel als er mir gönnt !
Dieser Wunsch kommt von ganzem Herzen !



Aus des Trinkers Testament, einem deutschen Volkslied von 1827 !

Den kompletten Text finden Sie, indem Sie obige Zeile anklicken !

Und wollt ihr mich zum Grab geleiten, so folget alle Mann für Mann;
um Gottes Willen laßt das Läuten, stoßt wacker mit den Gläsern an!
Auf meinen Grabstein setzt die Worte: Er ward geboren, wuchs und trank,
jetzt ruht er hier an diesem Orte, wo er gezecht sein Leben lang.



Wird einer früh vom Tod betroffen,
heißts gleich, der hat sich tot gesoffen.
Ists einer von den guten Alten, dann heißts gleich: Der Suff hat ihn erhalten.

(Volksmund)


Gutes wird mit Gutem vergolten, Böses mit Bösem.
Nichts wird vergessen, die Zeit der Vergeltung wird irgendwann kommen.


Falls wieder jemand auf die Idee kommen sollte, ich würde ihn bedrohen, dies ist keine Bedrohung sondern ein chinesisches Sprichwort, von dem ich hoffe, daß es wahr ist, nicht wegen der Vergeltung "Böses mit Bösem" sondern in erster Linie wegen der Vergeltung "Gutes mit Gutem", haben uns doch diverse Freunde in vielfältiger Weise geholfen, die Zeit bis heute durchzustehen !


"Der liebe Gott gibt einem nur soviel auf, wie man tragen kann !"

(Ursprung unbekannt)



VINCIT OMNIA VERITAS - Die Wahrheit besiegt alles !

Manchmal bin ich geneigt, auch aus eigener Erfahrung, daran zu zweifeln. Die täglichen Nachrichten zeigen, daß man mit Lügerei und Betrügerei weiterkommen kann als mit Ehrlichkeit. Ich glaube jedoch an die Wahrheit, auch wenn sie sich manchmal etwas Zeit läßt. Nachstehend ein Beispiel, das einerseits den Verfall der Moral, auch bei den unterschiedlichsten Beteiligten, erkennen läßt, andererseits aber auch zeigt, daß die Wahrheit irgendwann ans Licht kommt.


Gustl Mollath (Link zu Wikipedia)

Googlen Sie nach "Gustl Mollath" und Sie finden eine haarsträubende Geschichte, die nicht nur mich an der Gerechtigkeit in diesem Land zweifeln läßt. Unverständlich, daß sich Personen oder Institutionen, die an dieser Sache beteiligt sind und maßgeblich zu der Unterbringung von Herrn Mollath in der Psychatrie beigetragen haben, noch in Freiheit befinden. Nicht Herr Mollath gehört weggesperrt, sondern die handelnden und für die Situation verantwortlichen Personen. Wenn ich als Inhaber der Waffenhandelserlaubnis gegen bestehende Gesetze verstoße, hat das für mich den unmittelbaren Entzug der Erlaubnis und ggf. ein Gewerbeuntersagungsverfahren zur Folge. Insofern wäre es nur folgerichtig, bei der HypoVereinsbank (und auch bei diversen anderen Banken) den Schlüssel zur Eingangstür mit der Bemerkung "Das war`s" umzudrehen. Stattdessen werden diese jedoch als systemrelevant eingestuft und mit Steuergeldern unterstützt. Ermittlungsverfahren werden eingestellt oder verlaufen im Sande.

Unter der Rubrik Recht und Gesetz / Gustl Mollath finden Sie ab sofort einen Link zur Petition "Gerechtigkeit und Freiheit für Gustl Mollath".
Wir würden uns freuen, wenn Sie die Petition unterschreiben und an Ihre Freunde weiterleiten würden !