Letzte Änderung: 08.12.2012

Freiheitskämpfer oder Terrorist - eine Sache der Perspektive

Viele verstehen die Politik oder unsere Politiker nicht mehr. Vielleicht sollte man sich verdeutlichen, daß das Verständnis für die Politik unmittelbar von der Sichtweise abhängig ist. Nehmen wir das Beispiel des Claus Schenk Graf  von Stauffenberg. Aus Sicht der Nationalsozialisten war Stauffenberg ein Terrorist. Dies war ihm auch selbst bewußt.

 

Zitat aus Wikipedia :
Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.“

Claus Schenk Graf von Stauffenberg

In der heutigen Geschichte wird Claus Schenk Graf von Stauffenberg als Freiheitskämpfer verehrt, Straßen und Schulen werden nach ihm benannt, und alljährlich finden Feierstunden zur Erinnerung an das gescheiterte Attentat statt.

Ebenso kann es sein, daß jemand, der heute im Bundeskanzleramt eine Bombe zündet, in 50 Jahren mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wird. Denken Sie mal drüber nach !



Anders als Gerhard Schröder bei seiner Wahl zum Bundeskanzler hat Kanzlerin Angela Merkel ihren Eid mit der Formel "So wahr mir Gott helfe" gesprochen.
Am 28. 10. 2009 erklärte Merkel : "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.”
Als die CDU-Vorsitzende die vorgeschriebene Eidesformel ablegte und damit ihre Wiederwahl abschloss, ließ sie beide Hände unten. Es gibt Beobachter, die darüber rätseln, ob dies unabsichtlich geschah oder ggf. eine anderweitige Bedeutung hat.

LINK

Trotzdem sollte man jeden Abend unsere Bundeskanzlerin in sein Gebet einschließen und ihr lange Gesundheit wünschen. Ich mag mir nicht vorstellen, daß Deutschland von einem Heiopei wie unserem Vizekanzler Rösler in der Welt vertreten wird.