Letzte Änderung: 30.11.2017

INSOLVENZ

Je mehr ich mich mit der Thematik beschäftige, umso mehr muß ich feststellen, daß in unserem Lande "nicht alles mit
rechten Dingen zugeht" ! Bevor Sie weiterlesen, empfehle ich Ihnen, sich die Ausführungen gem. der
Seite Finanzierung / KfW-Darlehen (LINK) zu Gemüte zu führen.

Natürlich ist die aktuelle Situation nicht zu ändern, trotzdem bin ich nicht gewilllt, diese Dinge kommentarlos hinzunehmen,
sollte die Seite auch nur dazu dienen, daß sich Personen genau überlegen, ob sie und bei welchem Institut sie ein Darlehen aufnehmen wollen.

 Bitte lesen Sie sich die Seite durch !

Durch Anklicken können Sie sich eine lesbare Ansicht
anzeigen lassen !

Die Auszahlungsquote nach dem Verteilungsverzeichnis vom 1. 9. 2016 nach § 188 InsO betrug 0,65 %. Dabei ist für mich nicht nachvollziehbar, weshalb von der Möglichkeit der Insolvenzanfechtung nach §§ 129-147 InsO (LINK) kein Gebrauch gemacht wurde.

Durch den (akribisch gesammelten) Schriftwechsel war der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg lange vor dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens bekannt, daß unter der bestehenden Zinsbelastung die Beantragung der Insolvenz unvermeidlich war, was sie aber nicht hinderte, die Darlehensrate bei Fälligkeit abzubuchen.